Get Adobe Flash player

Atemschutz

Atemschutz dient dazu, um Feuerwehrleute im Einsatz vor der Einatmung von gefährlichen Stoffen zu schützen, desweiteren muss bei einer Knappheit von Sauerstoff in der Atemluft auf Atemschutz zurückgegriffen werden.
Gerade in der heutigen Zeit, wo selbst in jedem Einfamiliennhaus bei einem Brand durch die große Anzahl an verarbeiteten Kunststoffen und Chemikalien, bereits ein kurzer Aufenthalt im Gefahrenbereich ohne umgebungsluftunabhängige Luftversorgung zu großen Schädigungen des menschlichen Körpers führen kann wird dieser Bereich immer wichtiger!

Atemschutztrupp

Atemschutzausrüstung der FF Sulz

Die Freiwillige Feuerwehr Sulz im Wienerwald verfügt
über folgende Gerätschaften:
  • 3 Pressluftatmer MSA-Auer Airgo MaXX 300 Bar Überdrück mit MSA-Auer Steckanschluss
  • 3 Pressluftatmer MSA-Auer BD296 200 Bar Normaldruck mit Rundgewindeanschluss
  • 9 Atemschutzmasken MSA-Auer 3S
  • 6 Atemschutzmasken MSA-Auer UltraElite
  • 6 Atemschutzmasken MSA-Auer UltraElite PS
  • 1 Mobiler Atemluftkompressor

Atemschutzausbildung

Um Atemschutztäger zu werden, muss eine durch einen Artzt durchgeführte Tauglichkeitsuntersuchung bewältigt werden, danach kann der Atemschutzgrundlehrgang absolviert werden (dieser wird seit 10 Jahren vom Bezirk Mödling in der Feuerwehr Sulz durchgeführt). Einmal jährlich besteht die Möglichkeit im Bezirk einen gasbetriebenen Brandsimulationscontainer zu besuchen. In der Gemeinde Wienerwald werden von den 4 Feuerwehren jährlich jeweils eine Unterabschnittsatemschutzübung abgehalten. Zum weiteren Traingsprogramm zählen in der eigenen Feuerwehr: Belastungsübungen, taktische Ausbildung, Schulung der verwendeten Geräte und die richtige Verwendung von Strahlrohren und Atemschutzüberwachung.

Tätigkeiten des Atemschutzwartes

Damit alle Geräte bei Ernstfällen einwandfrei funktionieren, hat der Atemschutzwart verantwortungsvoll alle Geräte in einwandfreiem Zustand zu halten. Dabei werden nach jeder Verwendung alle Masken desinfiziert und mittels Prüfgerät überprüft, die Pressluftatmer gereinigt und überprüft und alle Pressluftflaschen mittels Kompressor wiederbefüllt. Desweiteren ist der Atemschutzwart für die Ausbildung der Atemschutzträger zuständig.

Geschichtliches über Atemschutz
 
Aktuelle Einsätze NÖ

Newsletter abonnieren







Suchen